Songs 2022

Am 14. Oktober 2022 veröffentlichten die Talente der La Gustav 2022 ihre Songs auf allen gängigen Musikplattformen. Überzeugt euch selbst vom herausragenden Talent dieser jungen Musikerinnen und Musikern.

Antoino_Cover

ANTOINO
J'mérite Pas

Nachdem der 19-jährige Rapper Antoino seine Emotionen diesen Sommer auf diversen Festivalbühnen entfesselt hat, präsentiert er nun seine neue Single J'mérite pas. Der Freiburger ist davon überzeugt, dass er vieles nicht verdient (daher der Titel: J'mérite pas) und lässt seinen Gefühlen freien Lauf. Seine Gedanken manifestieren sich in prägnanten und melodischen Flows, die von Wortfetzen seines Klaviers untermalt werden. Die in Zusammenarbeit mit Asdrem entstandene Produktion vereint Drill und Jazz.

2022 © LA GUSTAV | ℗ GM Edition // Music: Antoino // Lyrics: Antoino // Produced: Antoino | Noé Kolba (Asdrem) // Recorded: Sacha Ruffieux & Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Mixed: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Mastered: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Photo: Matthias Willi

Arthur Harsch

ARTHUR HARSCH
Androïd

Der 19 Jahre junge Arthur Harsch vereint alle Einflüsse, die ihn geprägt haben, in seinem neuen Song Androïd. Von Muse über Radiohead bis hin zu Rage against the machines liefert er ein dreiminütiges, schweres und mitreißendes Energiebündel, das viele Köpfe zum Schütteln bringen wird. Die Instrumentalparts hat der Bieler selber eingespielt, was dazu führt, dass der Zuhörer komplett in die Welt des jungen Musikers eintauchen kann. Für den Gesang konnte er die Sängerin Nalun Volan engagieren, die den Song mit ihrer Wut und ihrem Temperament veredelt.

2022 © LA GUSTAV | ℗ GM Edition // Music: Arthur Harsch // Lyrics: Nalun Volan // Produced: Sacha Ruffieux Recorded: Sacha Ruffieux, Studio la Fonderie // Mixed: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Mastered: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Photo: Matthias Willi

Asdrem – Single_Cover_Le_Temps

ASDREM
Le Temps

Die von asdrem veröffentlichte Single «Le temps» versucht sich als Abenteuer durch die Dichotimie der Zeitwahrnehmung. Der Freiburger äußert sich zu einem Thema, das ihm am Herzen liegt mit einem selbstproduzierten Song.

2022 © LA GUSTAV | ℗ GM Edition // Music: Noé Kolba (Asdrem) // Lyrics: Noé Kolba (Asdrem) // Produced: Noé Kolba // Recorded: Noé Kolba // Mixed: Noé Kolba // Mastered: Noé Kolba // Photo: Faustine Courlet

COVER.Ash Calisto

ASH CALISTO
Hé gamin!

HÉ GAMIN! ist die neue Single von Ash Calisto, die den Popo zum Wackeln bringt! Mit Wärme in der Stimme setzt Ash auf Einfachheit und lässt einen wieder in eine sanfte Teenager-Melancholie eintauchen, die dieses Mal aber von einem bewegenden Rhythmus begleitet wird. Der Künstler aus Lausanne malt mit seiner Stimme und der französischen Sprache farbenfrohe, poetische und ätherische Werke.

2021 © LA GUSTAV | ℗ GM Edition // Music: Sacha Diaz a.k.a Ash Calisto // Lyrics: Sacha Diaz a.k.a Ash Calisto // Produced: Sacha Ruffieux, Studio la Fonderie // Recorded: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Mixed: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Mastered: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Photo: Dorentina Emini Editing / Graphic // Design: Sacha Diaz a.k.a Ash Calisto // Video: Sacha Diaz a.k.a Ash Calisto

LaGustav22_Caro_Cover_@VelvetSquare

CARO KNACK
Somebody Else's

Die Ernstlosigkeit ernst zu nehmen, das ist das Ziel ihrer Kunst. Als Künstlerin schlägt sich Caro Knaack nicht nur als mehrsprachige Comedian und Slam Poetin, sondern auch als spontane Singer-Songwriterin durch. Im Rahmen der La Gustav veröffentlicht sie ihren ersten englischen Pop-Song. Somebody else‘s handelt von den gemischten Gefühlen, die man nach vergangenen Liebschaften spürt und erzählt davon, wie das Herz auf der Vergangenheit beharrt, obwohl es der Kopf besser weiss. Caro macht sich über Sänger*innen lustig, die Unsinn – in einem intelektuellen Ton – erzählen, indem sie genau dasselbe in ihrer neuen Single tut. Trotz dieses parodischen Charakters berührt ihr Song durch seine Ohrwurm-Klänge und echten Gefühle; eine Mischung aus Nostalgie, Tanzdrang mischt sich unter das Bedürfnis zu schmunzeln.

2022 © LA GUSTAV | ℗ GM Edition // Music: Caro Knaack // Lyrics: Caro Knaack // Produced: Sacha Ruffieux // Recorded: Sacha Ruffieux, Studio la Fonderie // Mixed: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Mastered: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Photo: Chloé Wilhem

David_Cover

DAVE JUNE
Lovers in the night

Was gibt es Schöneres, als zu träumen? Lovers in the Night – die neue Single von Dave June – lädt dazu ein, in Traumlandschaften einzutauchen. Zu zweit im Auto singend oder durch ein Blumenfeld rennend; der Song beschreibt das Gefühl, gemeinsam einzuschlafen und gemeinsam zu träumen. Kommen sie mit auf eine akustische Reise zu den Folk-Pop-Klängen des 24-jährigen Berners Dave June.

2022 © LA GUSTAV | ℗ GM Edition // Music: Dave June // Lyrics: Dave June // Produced: Grég Pasquier // Recorded: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Mixed: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Mastered: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Photo: Hani Seuber

La_Gustav_HIGHRES-3424

EL VUAGABUNDO
Would you know

Bass ist die Basis, would you know? Jeder Song ist nur so gut wie sein Fundament, und Fundament liefert Elvuagabundo reichlich mit seinem neuen instrumentalen Song would you know, der gleichgesinnte Musizierende vereinen soll. Ob Gross-Kindervolk im Papageien Kostüm bei Tag oder funky Reggae bei Nacht, der 23 jährige Bieler Bassist sorgt dafür das der ganze Saal tanzt und lacht.

2022 © LA GUSTAV | ℗ GM Edition // Music: Alexander Stival // Recorded: Studio Christoph Grossniklaus / Sacha Ruffieux, Studio la Fonderie // Mixed: Asdrem // Mastered: Asdrem // Photo: Matthias Willi

INSANE_Cover_© Matthias Willi

JESSICA CASELLA
Insane

Die Dunkelheit löscht das Licht nicht aus. Energetischer Rock, co-geschrieben von Jesscia Casella. Der Song Insane drückt das Unbehagen aus, das eine Person durchmacht, die mit destruktiven Gedanken kämpft. Die 24-jährige Schlagzeugerin aus Neuenburg bringt abwechselnd Nervosität und Sensibilität in ihr Spiel, um den Zuhörer auf eine Reise zur Befreiung mitzunehmen.

2022 © LA GUSTAV | ℗ GM Edition // Music: Jessica Casella // Lyrics: Nalun Volan // Produced: Sacha Ruffieux // Recorded: Sacha Ruffieux, Studio la Fonderie // Mixed: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Mastered: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Photo: Matthias Willi

LaGustav22_Rico_Portrait_@VelvetSquare_INSTA

LANGJAHR
Hiding Mountains

Berge verstecken. Nicht wirklich realistisch, doch für Langjahr das perfekte Bild, um seine momentane Gefühlslage in Worte zu fassen. Denn oft lässt der 26-jährige Luzerner seine Emotionen für sein Umfeld im Verborgenen, verbirgt diese gekonnt. In seinem neuen Song Hiding Mountains lässt Langjahr den Zuhörer seine Zerrissenheit, seine Verletzbarkeit spüren. Eine feine Wolke von Synthesizern führt in seine Welt, zeigt sein Inneres. Mit zerbrechlichen Worten meldet er sich zu wort. Und je dichter der Sound wird, je mehr Instrumente dazu kommen, desto klarer wird einem, wovon Langjahr eigentlich spricht. Am Ende kommt es zum musikalischen Ausbruch, einem Höhepunkt, bei dem der Jazzstudent kurz zeigt, dass es in ihm oft anders aussieht, als es scheint. Der versteckte Berg kann zum Vulkan werden.

2022 © LA GUSTAV | ℗ GM Edition // Music: Langjahr Lyrics: Langjahr // Produced: Langjahr // Recorded: Sacha Ruffieux, Studio la Fonderie // Mixed: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Mastered: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Photo: Chloé Wilhem 

Dory cover V1

MARIE JAY
Dory

Mit ihrer ersten Single Dory öffnet die 20-jährige Lausanner Künstlerin Marie Jay die Tür in ihre Welt. In ihrem Universum ist das Wort König. Ihr akustischer Popsong auf Französisch ist emotional, schlicht und vertraulich; schafft eine starke Identifikation und Nähe zwischen dem, was sie erzählt, und jedem, der ihr zuhört.

2022 © LA GUSTAV | ℗ GM Edition // Music: Marie Jay // Lyrics: Marie Jay // Produced: Marie Jay // Recorded: Sacha Ruffieux, Studio la Fonderie // Mixed: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Mastered: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Photo: Chloé Wilhem

LaGustav22_MarieP_Cover_@VelvetSquare_V2

MARYY
Ivresse

Ihre Stimme ist ihre Kunst. Die junge Freiburger Künstlerin maryy erschafft sich ihr musikalisches Universum mit Sanftheit und Aufrichtigkeit. Seit ihrer Jugend ist sie eine große Liebhaberin von Soul/R&B, lässt nun den Groove und die besondere Sensibilität dieser Genres in ihre eigenen Kompositionen einfließen. Ihre neue Single Ivresse vergleicht den Liebes- mit dem Alkoholrausch. Beide haben etwas gemeinsam: Sie sind ein Mittel, um der Realität für einen Moment lang zu entfliehen. Wer kennt das Gefühl nicht, am Morgen nach einer Party aufzuwachen; zerstreute Gedanken, Flashbacks von unbekannten Silouetten, ein warmes Gefühl, das den Körper umschliesst. In eben diesen Zustand versetzt maryy die Zuöhrer mit ihrem Song Ivresse.

2022 © LA GUSTAV | ℗ GM Edition // Music: maryy // Lyrics: maryy // Produced: Grég Pasquier // Recorded: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Mixed: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Mastered: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Photo: Chloé Wilhem

LaGustav22_Matteo_Cover_@VelvetSquare

MASA
Für immer üs

Für immer üs, ein Song, eine Bedeutung – Für immer. Vom Unfall zum Glücksfall, der Ex Tessiner-Eishockeyspieler MASA findet dank 2 Sportunfällen die Liebe zur Musik. Angefangen mit dem Klavier- übers Schlagzeugspielen bis hin zum Singen ergibt dies einen einzigartigen Sound und eine erste Single mit poppigem Refrain und schweizerdeutschen Rap-Parts. In einem Mix aus Rap-Pop und RnB überzeugt der Berner Künstler mit musikverliebten Texten, die das Herz berühren oder die Beine in Schwung bringen.

2022 © LA GUSTAV | ℗ GM Edition // Music: Matteo Sartori (MASA) // Lyrics: Matteo Sartori (MASA) // Produced: Noé Kolba (Asdrem) // Recorded: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Mixed: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Mastered: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Photo: Matthias Willi | Chloé Wilhem

Welcome

NALUN VOLAN
Welcome

Nicht das Boot ist voll, sondern das Mass. Roh trifft einem der Sound, der «Welcome» einleitet. Brutal ist die Thematik, die die in Freiburg CH lebende Nalun Volan (27) damit auf den Tisch bringt. Die Ignoranz gegenüber der tödlichen, rassistischen Geflüchtetenpolitik bringt die gebürtige Zürcherin in Rage. Und dem gibt Nalun Volan lautstark Ausdruck: Refugees are welcome. No matter where they come from.

2022 © LA GUSTAV | ℗ GM Edition // Music: Nalun Volan // Lyrics: Nalun Volan // Produced: Sacha Ruffieux // Recorded: Sacha Ruffieux, Studio la Fonderie // Mixed: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Mastered: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Photo: Matthias Willi

Nina de Leon – La Mala

NINA DE LEON
La Mala

Die 23-jährige Sängerin Nina de León, die mit der Musik von Lole y Manuel, Camaron de la Isla und Buena Vista Social Club gross geworden ist, hat philippinische sowie spanische Wurzeln. La Mala ist ein tanzbares Stück, in dem sich die Autorin Fragen über ihre Beziehungen stellt und Flamenco-Klänge aufgreift. Man kann sich von der kraftvollen, aber zarten Stimme, den sanften Melodien der Gitarre, den warmen Bläsern und der verspielten Perkussion tragen lassen.

2022 © LA GUSTAV | ℗ GM Edition // Music: Nina de Leon // Lyrics: Nina de Leon // Produced: Sacha Ruffieux // Recorded: Sacha Ruffieux, Studio la Fonderie // Mixed: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Mastered: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Photo: Chloé Wilhem

LaGustav22_SamuelV_Cover_@VelvetSquare

PAQ
Show me

Beeinflusst von der Phrasierung John Mayers, dem Vibe von Tom Mish und dem Groove von Tower of Power, legt der 20-jährige Gitarrist und Sänger Paq seine zweite Solo-Single vor. Show me könnte ohne weiteres ein Klassiker des Motown-Funk der 70er Jahre sein. Durch seine Rhythmen und Texte lässt uns der in Lausanne lebende Bieler Künstler in Erinnerungen an Jukebox-Abende und Bar-Romanzen schwelgen.

2022 © LA GUSTAV | ℗ GM Edition // Music: paq // Lyrics: paq // Produced: Sacha Ruffieux // Recorded: Sacha Ruffieux, Studio la Fonderie // Mixed: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Mastered: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Photo: Chloé Wilhem

image00001

SAM R
Paranoid

Getragen von Klängen, die von Muse über Noir Desir bis hin zu Nirvana reichen. Sam Roulin ist ein 20-jähriger Gitarrist und Sänger aus Freiburg (Schweiz), der mit seinem Song Paranoid zwei Rock Generationen verschmilzt; die 90er/00er treffen auf die neue Rock Generation. Die Stimmung wechselt von schwebenden Klängen und Stimmen zu schneidenden und schweren Gitarren. Die Musik ist traurig und melancholisch, besteht aus mehreren Teilen, welche die Ängste des Autors widerspiegeln.

2022 © LA GUSTAV | ℗ GM Edition Music: Sam R // Lyrics: Sam R // Produced: Sacha Ruffieux // Recorded: Sacha Ruffieux, Studio la Fonderie // Mixed: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Mastered: Grég Pasquier, Studio la Fonderie // Photo: Matthias Willi

La_Gustav_HIGHRES-2648

VICTOR HAKEEM
Freedom

Ist Freiheit wirklich grenzenlos? Wo beginnt sie? Wo endet sie? Fragen, welche Victor Hakeem seit seiner Kindheit beschäftigen. Als Sohn einer brasilianischen Mutter und eines afghanischen Vaters wuchs er in einem multikulturellen Umfeld auf. Der in Biel lebende Musiker spürte schnell, dass Musik eine universelle Sprache ist, welche Menschen in ihrer ganzen Diversität vereint. Sein neuer Song Freedom ist ein Mix aus Reggae und Rock. Er spiegelt nur einen Teil des grenzenlosen Universums wider, in dem sich der singende Multiinstrumentalist frei bewegt.

2022 © LA GUSTAV | ℗ GM Edition // Music: Victor Hakeem // Lyrics: Victor Hakeem // Produced: Noé Kolba // Recorded: Sacha Ruffieux, Studio la Fonderie | Noé Kolba (Asdrem) // Mixed: Noé Kolba (Asdrem) // Mastered: Noé Kolba (Asdrem) // Photo: Matthias Will